Home - Frauen - 2. Frauen - Frauen in der Endabrechnung ganz oben mit dabei

Am vergangenen Wochenende endeten die ersten Punktspiele in der Frauenklasse und hier erzielten die Truppen der Geestländerinnen überragende Ergebnisse.
In der Frauen-Bezirksoberliga sicherte sich der TSV Essel 2 um Mittelspielerin Lena Müller ganz souverän mit 22:2 Punkten die Meisterschaft und qualifizierte sich damit für die Aufstiegsspiele der Frauen-Regionalliga. Während der gesamten Saison verlor man nur gegen den späteren Vizemeister TV Jahn Schneverdingen 2 knapp mit 1:2 Sätzen und gab lediglich 5 Sätze in 12 Spielen ab.

Ebenfalls eine tolle Saison spielte die junge Truppe vom TSV Essel 3 in der gleichen Liga. Bis zum letzten Spieltag stand man auf dem zweiten Tabellenplatz, musste diesen aber durch zwei knappe Niederlagen gegen MTV Oldendorf und dem späteren Vizemeister TV Jahn Schneverdingen 2 abtreten. Trotzdem kann die Mannschaft von Trainer Uwe Diechmann mit dem dritten Platz und 16:8 Punkten auf die gezeigten Leistungen stolz sein, wurde vor der Saison nicht mit einer so guten Endplatzierung gerechnet.

Eine Klasse tiefer, in der Frauen-Bezirksliga, sicherte sich der TSV Essel 4, gleichzeitig auch die Frauen 30, leicht und locker die Vizemeisterschaft. Die Meisterschaft verspielte man am vorletzten Spieltag durch eine unnötige Niederlage gegen den späteren Meister vom MTSV Selsingen 2. Mit 28:4 Punkten sicherte man sich das Startrecht für die Aufstiegsspiele zur Frauen-Bezirksoberliga. Ob man daran aber teilnehmen darf, hängt davon ab, ob der TSV Essel 2 den Sprung in die Frauen-Regionalliga schafft, denn mehr als zwei Mannschaften von einem Verein dürfen in der Bezirksoberliga nicht spielen.

 

Aktualisiert (Samstag, den 25. Juni 2016 um 11:17 Uhr)

 
Suchen: