Home - Senioren - Männer 35 - Klasse Leistung der Männer 35 Mannschaft in Wiesenthal

Der vierte Platz auf der Deutschen Meisterschaft in Wiesenthal (bei Karlsruhe) war das zweitbeste Ergebnis, das je eine Mannschaft des TSV Essel im Erwachsenbereich nach dem 3. Platz unserer Frauenmannschaft im Jahre 1988 erreichen konnte. Darauf können unsere Männer 35 Spieler wirklich stolz sein.
Insbesondere am Samstag haben die Männer um Kapitän Marco Bartsch eine klasse Leistung hingelegt. Nach dem Pflichtsieg gegen den TV Dieburg (2:0) folgte die erste dicke Überraschung. Der favorisierte NLV Vaihingen (Stuttgart) wurde nach großem Spiel mit 2:0 besiegt. Das war schon die halbe Miete zum Erreichen der Endrunde am Sonntag. Noch ein Sieg und der TSV stünde unter den besten 6 Mannschaften der DM.

Im Spiel gegen die SG Bademeusel aber fand der TSV nicht so zum Spiel wie in den Partien zuvor. So gab es schließlich eine überraschende 1:2 Niederlage gegen den Ost-Vize-Meister. Doch davon ließen sich unsere Männer nicht aus dem Konzept bringen. Im letzten Vorrundenspiel ging es gegen den Landesmeister aus Baden, den FBC Offenburg. Die Offenburger hatten bis dahin alle drei Partien gewonnen und waren auf dem Weg zum Gruppensieg. Aber sie hatten nicht mit dem TSV Essel gerechnet.
Unsere Männer holten noch einmal all ihre Reserven heraus. Jan Lütjen brachte die Offen-burger Abwehr ein ums andere Mal zur Verzweiflung. Und unsere Abwehr stand wie eine Eins. Mit großem Kampf wurden die Offenburger schließlich mit 2:0 geschlagen. Und das Gute daran: Mit dem Sieg holte sich der TSV auch noch den Gruppensieg und damit stand der Einzug in das Halbfinale am Sonntag fest. Was für eine Leistung.
Einen Abend durften wir von einer Medaille auf der DM träumen. Am Sonntag zeigte sich, dass der Kräfteverschleiß am Samstag wohl doch zu groß war. Im Halbfinale ging es wieder gegen den NLV Vaihingen und dieses Mal konnte der NLV den Spieß umdrehen. Beim 0:2 waren die TSVer dann doch relativ chancenlos. Sie fanden einfach nicht zu ihrem Spiel und mussten damit den Traum vom Endspiel aufgeben.
Nun sollte wenigstens noch die Bronzemedaille erkämpft werden. Auch hier ging es dann gegen eine Mannschaft, mit der wir am Vortag schon Erfahrungen gesammelt hatten: der FCB Offenburg wollte sich für die Niederlage am Vortag unbedingt revanchieren. Nach dem 7:11 im ersten Satz stemmten sie die Esseler noch einmal mit allem, was da war gegen die drohende Niederlage. Mit 12:14 ging schließlich auch der zweite Satz verloren. Der vierte Platz ist zwar ein wenig undankbar, trotzdem dürfen die Männer sehr stolz auf diese Leistung, die sie über zwei Tage in Wiesenthal abgeliefert haben, sein. Wir sind es jedenfalls.
Es waren zwei wirklich schöne Faustballtage und auch die zahlreichen Fans sind auf ihre Kosten gekommen. Die Mannschaft bedankt sich für die klasse Unterstützung, insbesondere bei Heino für den Liveticker in die Heimat nach Essel. Den vierten Platz für den TSV Essel erreichten: Jan Lütjen, Marco Bartsch, Hauke Wiebusch, Lars Dausel, Ingo Krüger, Günter Glüsen, Ronald Kortzack und Marc Kottke.

Essel, im September 2017

Frank Schomacker – Pressewart im TSV Essel

 

Aktualisiert (Sonntag, den 24. September 2017 um 16:10 Uhr)

 
Suchen: