1 x Gold und 1 x Silber

U10-Bereich auch am letzten Spieltag erfolgreich

Weibliche U10: 2 Siege brauchte man am letzten Spieltag noch, um den Titel des Bezirksmeisters zu sichern. Und diese Chance ließen sich die Mädels um Trainerin Kathrin Bartsch nicht nehmen. Gleich im ersten Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Schneverdingen brannten die Geestländerinnen ein wahres Feuerwerk ab und gewannen auch in der Höhe verdient mit 34:20 Punkten. Der Weg war jetzt frei, und unbeirrt marschierten die TSV-Girls weiter. Erst ein 47:9 Sieg gegen den TSV Bardowick, dann ein 41:16 Erfolg gegen den MTV Wangersen 2, der Titel „Bezirksmeister“ war damit unter Dach und Fach. Doch die Esslerinnen wollten jetzt noch mehr, hatten sich als Ziel gesetzt, zum zweiten Male hintereinander ungeschlagenen im Bezirk Lüneburg zu bleiben. Und dieses gelang, auch wenn der MTV Wangersen 1 große Gegenwehr zeigte. Mit 25:21 Punkten gewann man am Ende und wurde ungeschlagener Bezirksmeister. Mit der Punkteausbeute von 32:0 Punkten spielte man die perfekte Saison und ist jetzt seit über einem Jahr im Bezirk Lüneburg ungeschlagen. „Wir freuen uns sehr. Die Mädels haben eine fantastische Hallenrunde gespielt“, so eine glückliche Trainerin Kathrin Bartsch.

Prognose Landesmeisterschaft: Mit diesem Titel errang man gleichzeitig die Qualifikation für die Niedersachsenmeisterschaften am 30.03.2019 in der heimischen Sporthalle Kutenholz. Auch wenn man ungeschlagen durch die Punktspielrunde marschierte, man die Turniere in Essel und Brettorf gewann und man nur eine Finalniederlage gegen den TV Brettorf beim Turnier in Wangersen einstecken musste, hat die Mannschaft Respekt vor der schwierigen Aufgabe. Gewiss gehört man auf Grund der beeindruckenden Siegesserie zum Favoritenkreis auf den Titel, doch die Gegner sind allesamt Hochkaräter. Mit dem TV Brettorf, dem Ahlhorner SV, TV Jahn Schneverdingen und MTV Wangersen stehen dem TSV-Team schwere Brocken bevor. Das Ziel ist mit der Halbfinalteilnahme klar abgesteckt. „Wir werden alles versuchen, um eine Medaille zu erringen. Dass dieses kein einfaches Unterfangen wird, ist klar. Schon jetzt sind meine Mädels sehr aufgeregt, vor heimischem Publikum zu starten. Wir werden jetzt erst einmal die Gruppenauslosung abwarten und uns intensiv vorbereiten. Klar ist aber auch, dass uns der Bezirksmeistertitel unendlich viel Selbstbewusstsein für die Landesmeisterschaften gibt.“ so Trainerin Kathrin Bartsch.
Es spielten: Lina Schomaker, Mara Bartsch, Valea Meyn, Alina Wohlgemuth und Sarah Bardenhagen.

09.03.2019: Bezirksmeister weibliche U10

Tabelle:

Pl.MannschaftSp.SaetzePunkte
www.faustball.de
1.TSV Essel1616:032:0
2.TV Jahn Schneverdingen1614:228:4
3.MTV Wangersen1612:424:8
4.MTV Lbberstedt169:718:14
5.MTSV Selsingen168:717:15
6.SV Ddenbttel166:913:19
7.MTV Wangersen 2163:127:25
8.TSV Bardowick161:143:29
9.TV Jahn Schneverdingen 2161:152:30

Männliche U10 Team 1: Die Ausgangslage war der TSV-Crew vor dem letzten Spieltag klar. Man musste verlustpunktfrei durch die Begegnungen kommen, um bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mitzureden. Und dieses gelang der jungen Truppe eindrucksvoll. Zuerst ein 38:19 gegen die eigene Reserve, dann ein 29:21 Erfolg gegen den MTV Wangersen 1 und zum Abschluss ein 49:11 gegen den MTV Wangersen 2. Damit hatte man die eigenen Hausaufgaben erfüllt und sich schon einmal Bronze gesichert. Doch der Traum von Silber lebte weiter, man hatte diesen aber leider nicht in der eigenen Hand, sondern musste auf eine Niederlage vom TV Jahn Walsrode gegen den schon feststehenden Bezirksmeister aus Oldendorf/Celle hoffen. Und dieser Wunsch ging in Erfüllung, denn ziemlich sicher gewann der MTV Oldendorf mit 30:19 Punkten. Damit erreichte die Truppe unerwartet den zweiten Tabellenplatz und freute sich riesig über die Silbermedaille. Trainer Marco Bartsch zeigte sich nach der Siegerehrung mehr als glücklich: „Wahnsinn, damit haben wir vor der Hallensaison nicht gerechnet. Doch von Spieltag zu Spieltag glaubten meine kleinen Jungs mehr an das Erreichen einer Medaille. Dieses ist auch absolut verdient, denn sie steigerten sich von Monat zu Monat. Ich freue mich riesig für diese Truppe, da sie auch eine überragende Trainingsbeteiligung und Trainingsmotivation entwickelt hat. So kann es gerne weitergehen“.

Tabelle:

Pl.MannschaftSp.SaetzePunkte
www.faustball.de
1.MTV Oldendorf1412:125:3
2.TSV Essel 11411:322:6
3.TVJ Walsrode1410:420:8
4.TSV Bardowick149:419:9
5.MTV Wangersen 1146:812:16
6.TSV Essel 2144:108:20
7.SV Armstorf143:116:22
8.MTV Wangersen 2140:140:28

Prognose Landesmeisterschaft: Ohne irgendwelchen Druck und festgelegte Ziele schickt Trainer Marco Bartsch seine Crew ins Rennen um die Niedersachenmeisterschaft, die ebenfalls am 30.03.2019 in Kutenholz ausgetragen werden. „Selbst 3 Vorrundenniederlagen würden mich nicht enttäuschen“, so der Trainer weiter. Die TSV-Boys werden mit Abstand die jüngste Mannschaft im Turnier sein und dass man sich überhaupt schon für die Meisterschaften qualifiziert hat, gilt als große Überraschung. Doch die Jungs haben von selbst eine Eigenmotivation entwickelt und wollen sich bestmöglich verkaufen. Spaß haben, die Zuschauer begeistern und Erfahrungen sammeln, so lautet das Credo für die Mannschaft, die auch bei der Landesmeisterschaft aus überwiegenden Teilen der Mixed-U8-Mannschaft besteht. „Wir haben in dieser Klasse noch 3 Jahre Zeit, erfolgreich zu sein, diese Landesmeisterschaft wollen wir einfach nur genießen“, lautet das gemeinsame Motto von Mannschaft und Trainer.
Es spielten: Tim Schomaker, Mika Bartsch, Bennet Jahr, Hennes Pape, Flyn Brunkhorst, Finn Dede. Es fehlte: Paul Nitt.