3. Spieltag der 1. Damen

Bericht von Ina Müller
Unsere 1. Damenmannschaft setzte sich im ersten Spiel des 3. Spieltages gegen Kellinghusen mit einem 0:3 durch. Im Gesamtergebnis war Essel dominant, setzte sich mit 11:7, 11:9 und 11:6 durch. Mieke aus der 4. Damenmannschaft durfte sich in der 2. Bundesliga beweisen und machte Ihren Job ziemlich gut. Auch der SV Düdenbüttel I besiegte Kellinghusen in drei Durchgängen mit 11:5, 11:7 und 11:5. Anschließend kam es zum Derby der beiden Kreisvereine. „Wir haben gegen ein Düdenbütteler Abwehrbollwerk gespielt, das nicht zu überwinden war“, sagte Essels Betreuer Thomas Steffens. Seine Mannschaft kam kaum ins Spiel hinein, außer beim 11:9 im zweiten Satz. Düdenbüttel beherrschte die Begegnung, setzte sich in den Durchgängen drei und vier mit 13:11 und 11:6 durch. Beim TSV Essel haperte es an jeder Spielerin.

Nach diesem Spieltag liegt unsere 1.Damenmannschaft weiterhin auf dem 3. Platz, punktgleich mit Hammah und Düdenbüttel I.

Nächste Spiele: Sonntag, 26. Mai, 11 Uhr in Düdenbüttel: mit Düdenbüttel II , Essel und Berlin; in Kellinghusen mit Hammah, Kellinghusen und Wangersen; in Bardowick mit Düdenbüttel I, Bardowick und Schülp.

Perfekter Start in die Feldsaison

Einen überragenden Start in die Sommersaison erwischten auf der heimischen Sportanlage in Essel die beiden Mannschaften der männlichen  U10 vom TSV Essel. Konnte man mit den 4 Siegen bei der ersten Mannschaft noch rechnen, war die Punkteausbeute des zweiten Teams eine echte Überraschung.

U10-Team 1: Nach dem überraschenden Gewinn der Bronzemedaille bei den Landesmeisterschaften in der Hallensaison, wusste das Team, dass es in der dieser Feldsaison auf Bezirksebene zum engeren Favoritenkreis auf den Titel gehört. Und im Stile einer echten Spitzenmannschaft gingen die „Grün-Weißen“ die Qualifikationsrunde für die Bezirksmeisterschaften an. Problemlos eilte man von Sieg zu Sieg und ließ weder der eigenen „Zweiten“ (33:16), dem SV Armstorf (34:15), noch dem MTV Wangersen 1 (34:16) und dem MTV Wangersen II (35:19) den Hauch einer Chance und ergatterte sich damit den ersten Tabellenplatz. Gleichzeitig hat man sich schon vor der Rückrunde für die Bezirksmeisterschaften am 24.08.2019 in Wangersen qualifiziert. Dementsprechend glücklich sahen die Gesichter der Spieler nach den 4 Siegen aus. Trainer Marco Bartsch zeigte sich mit der Leistung seiner Schützlinge einverstanden: „Nach knapp 8 Wochen Wettkampfpause war es wichtig, erfolgreich in die Spielrunde zu starten. Dieses haben meine Jungs souverän gelöst und dürfen sich natürlich über die Tabellenführung freuen. Dennoch wollen wir diese Momentaufnahme nicht allzu hoch bewerten. Wir stehen erst am Anfang unserer Saison und sind von unserer Bestleistung, wie bei der Hallen-LM gezeigt, noch ein gutes Stückchen entfernt. Dieses Level wollen und werden wir in den nächsten Wochen durch konsequente Trainingsarbeit erreichen. Trotzdem sind wir zufrieden und freuen uns jetzt auf die „Niedersachsen-Open“ am 02.06.2019 in Delmenhorst.“

Folgende Spieler spielten:  Mika Bartsch, Tim Schomaker, Paul Nitt, Bennet Jahr, Hennes Pape

Perfekter Start für die männliche U10 des TSV Essel 1: Stehend von links: Paul Nitt und Tim Schomaker, sitzend von links: Bennet Jahr, Hennes Pape. liegend: Mika Bartsch

U10-Team 2: Mit gemischten Gefühlen startete die zweite Mannschaft in den Spieltag, denn man wusste nicht ganz genau, wo man leistungstechnisch stehen würde. Doch frei unter dem Motto „was die Erste kann, können wir auch“, setzte die Truppe von Trainerin Kathrin Bartsch zu einem echten Höhenflug an. Verstärkt durch Mara Bartsch gelangen zum Saisonauftakt 3 Siege. Zwar kassierte man zum Auftakt eine Niederlage gegen die erste Mannschaft, doch danach gab es kein Halten mehr. Zuerst ein 38:26 gegen den MTV Wangersen II, dann ein 35:19 Sieg gegen MTV Wangersen 1 und zum Abschluss noch ein knapper 30:27 Sieg gegen den SV Armstorf, bedeuten nach der Hinrunde Tabellenplatz 2. Um sich für die Bezirksmeisterschaften zu qualifizieren, fehlt also noch ein Sieg am Rückrundenspieltag am 15.06.2019 in Essel. Vorsichtig optimistisch ist Trainer Kathrin Bartsch: „Kompliment an die Mannschaft, damit war vor den Spielen nicht zu rechnen. Deshalb ist die Freude natürlich umso größer. Wichtig ist es für die Mannschaft zu erkennen, was möglich ist, wenn man konzentriert an die Aufgaben herangeht. Ich hoffe, dass diese Erfolgserlebnisse der Truppe genügend Selbstbewusstsein geben werden. Nach dieser Punkteausbeute ist klar, dass wir unserer 1.Mannschaft zu den Bezirksmeisterschaften nach Wangersen folgen wollen.

Folgende Spieler spielten:  Finn Dede, Lukas Radke, Flyn Brunkhorst, Lukas-Alexander Sievers, Mathis Tietjen und Mara Bartsch.

Sorgten für eine Überraschung, die männliche U 10 vom TSV Essel 2: Stehend von links: Lukas Radke, Finn Dede, Mara Bartsch, Mathis Tietjen, sitzend von linls: Lucas-Alexander Sievers, Flyn Brunkhorst

Tabelle Kreisliga Nordwest männl. U10:

  1. TSV Essel 1                            8:0 Punkte
  2. TSV Essel 2                            6:2 Punkte
  3. SV Armtorf                             4:4 Punkte
  4. MTV Wangersen 1             2:6 Punkte
  5. MTV Wangersen 2             0:8 Punkte

Starkes Zusammenspiel der 1. Frauenmannschaft

Für die Überraschung des 2. Spieltages sorgte unsere 1. Frauenmannschaft, der die Topbegegnungen mit Hammah und Schülp für sich entschied, jetzt schon auf Platz drei steht.

Die Mannschaft von Betreuer Thomas Steffens schien im Auftaktmatch gegen Erstligaabsteiger TSV Schülp nach einem 0:2 (14:15, 6:11) auf die Verliererstraße zu geraten, fand aber in die Partie mit kämpferischen Leistungen zurück.  „Die Abwehr spielte fortan stark, während vorne Punkt um Punkt erzielt wurde“, sagte Thomas Steffens, der mit den weiteren drei Sätzen zufrieden war. Kein Wunder, denn alle drei gingen mit 11:6, 11:5 und 11:6 an seine Mannschaft. Nunmehr stand das Spitzenspiel mit dem MTV Hammah an, der bis zu diesem Zeitpunkt auch noch eine weiße Weste hatte. Essel bestimmte überraschend das Geschehen, auch wenn Satz eins beim 12:10 noch knapp ausging.

Die beiden weiteren Durchgänge sah Essel mit jeweils 11:7 vorne. Somit ist der TSV im Spitzenfeld der Tabelle zu finden. Das Derby gegen Essel wurde seitens der Hammaherinnen ein wenig unterschätzt, denn mit der Stärke des Gegners wurde nicht gerechnet. Der TSV hat trotz der schwierigen Wetterlage mit viel Wind und schlechten Platzverhältnissen einen sehr starken Spieltag gemacht. So kann die Saison für unsere 1. Frauenmannschaft am Sonntag, den 19.05.2019 um 11 Uhr zu Hause gegen den Vereinen Kellinghusen II und Düdenbüttel direkt weiter gehen.

Macht weiter so Mädels!