Archiv der Kategorie: AktuellesNews

Sportlerin des Jahres: Julia Schomaker

Julia Schomaker heißt die neue Sportlerin des Jahres 2022. Auf der Jahreshauptversammlung des TSV Essel gewann sie den Titel knapp vor Mara Bartsch.

Julia Schomaker bei der Pokalübergabe durch unseren 1. Vorsitzenden Lars Dausel.

Bei den Wahlen hat die Versammlung Marc Kottke (2. Vorsitzender) und Günter Glüsen (Kassenwart) in ihren Ämtern bestätigt. Marco Bartsch (Sportwart) und Frank Schomacker (Pressewart) stellten ihre Ämter zur Vergügung und werden den TSV Essel weiterhin aus der „zweiten Reihe“ unterstützen.

Seike Dieckmann wird zukünftig den Posten als Sportwartin des TSV bekleiden. Sie wird dabei von Marcus Hauschild unterstützt. Pressewart wird Dietmar Kortzack, der schon lange Jahre als stellvertretender Pressewart aktiv ist. Unterstützt wird er von Mieke Heuckeroth. Svenja Donner und Nele Wölpern sollen den Jugendbereich leiten. Als Frauenwartin wird Kathleen Schomacker gewählt.

Nach einer leckeren Suppe zu Beginn der Versammlung blickte unser 1. Vorsitzender Lars Dausel zurück auf das Jubiläumsjahr 2022 mit den vielen gelungenen Veranstaltungen und bedankte sich noch einmal bei allen, die zum Gelingen beigetragen haben. Sportlich war der TSV Essel im Jubiläumsjahr besonders erfolgreich.

Gleich 6 DM-Teilnahmen sprechen für sich. Für den Höhepunkt sorgte unsere weibliche Jugend 14, die in der Feldsaison den 9. Deutschen Meistertitel nach Essel holte und sich für diese besondere Leistung auch in das goldene Buch der Samtgemeinde Fredenbeck eintragen durfte. Grundlage für all diese Erfolge ist das Training Woche für Woche. Deshalb gilt ein ganz besonderer Dank unseren Trainern und Betreuern, die einen Großteil ihrer Freizeit für die Jugendlichen zur Verfügung stellen. Macht weiter so!!!

Guten Rutsch!!

Der TSV Essel bedankt sich bei allen Hefern, bei allen Aktiven und ihren Trainern, bei den Betreuern und bei allen Sponsoren für die Unterstützung für unseren kleinen Verein. Wir wünsche euch allen ein glückliches und erfolgreiches neues Jahr und hoffen euch alle bei unserer Jahreshauptversammlung Ende Januar im Sporthaus begrüßen zu dürfen. Bis dahin bleibt gesund und munter!!!

Frohe Weihnachten

Gegen den SV Moslesfehn hat unsere 1. Damenmannschaft sehr gut dagegen gehalten, aber am Ende gab es eine 1:3 Niederlage. Wir werden also über den Jahreswechsel die rote Laterne behalten. Es gilt aber noch 4 Partien zu spielen und noch mal alles reinzulegen.

Nun geht erst einmal ein Jahr zu Ende. Es war das 100. Vereinsjahr des TSV Essel. Wir hatten eine Menge an Veranstaltungen in diesem Jahr, die sehr viel Spaß gebracht haben. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an alle Helfer und Verantwortliche, die für einen reibungslosen Ablauf dieser Highlights gesorgt haben.

Traurig waren wir zu Beginn des Jahres: Johann Schomaker hat uns viel zu früh verlassen. Er war 50 Jahre lang für unseren TSV aktiv und war ein Aushängeschild für unseren Verein. Wir werden ihn sehr vermissen. Und er hätte sich über den Deutschen Meistertitel unserer weiblichen Jugend 14 in Unterhaugstett sicherlich sehr gefreut. Der Titel war sicherlich der Höhepunkt in diesem Jahr, denn einen Titel holt der TSV Essel nicht so oft. Wir waren alle sehr glücklich und stolz auf das Team. Wieder mal ein Beweis für die sehr gute Jugendarbeit, die im TSV Essel seit Jahren geleistet wird.

Deshalb geht ein ganz großes Lob auch an unsere zahlreichen Trainerinnen und Trainer, die sich Woche für Woche um unsere Jüngsten kümmern. Großes Lob natürlich aber auch an unsere Aktiven, denn sie müssen das, was sie beim Training lernen auch im Wettkampf auf den Platz bringen. Und ein Lob auch an die vielen Eltern, die ihre Kinder bedingungslos unterstützen und auch bei uns im TSV viele Aufgaben übernommen haben.

Dass Erfolg auch Geld kostet, das dürfte jedem klar sein. Und ohne unsere zahlreichen Sponsoren wäre dieser Erfolg für unseren kleinen Verein nicht möglich. Deshalb auch hier noch mal unser herzlicher Dank.

Wir wünschen euch allen und euren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in ein hoffentlich erfolgreiches und gesundes neues Jahr 2023.

Damen auf Punktejagd in Brettorf

Stader Tageblatt vom 09.12.2022

Am vergangen Wochenende konnte unsere 1. Damenmannschaft in Ahlerstedt leider keine Punkte mitnehmen. Nun steht die Mannschaft unter dem Druck, in Brettorf Punkte zu holen. Gegen Hannover und Brettorf wollen sie verlorenen Boden gut machen. Wir drücken alle fest die Daumen für die Truppe von Trainer Michael Heuckeroth.

1. Saisonsieg in der Damen Bundesliga

Es war ein hartes Stück Arbeit, aber er ist geglückt, der erste Sieg für unsere erste Damenmannschaft in der 1. Bundesliga. Gegen den unmittelbaren Konkonkurrenten aus Moslesfehn setzten sich die Damen von Trainer Michael Heuckeroth mit 3:1 Sätzen durch. Die Rote Laterne konnten unsere Mädels an Moslesfehn weiterreichen.

In der ersten Begegnung gegen den Deutschen Meister aus Schneverdingen war an diesem Tag nicht viel zu holen. Immer wenn unser Team heran kam, dann war die Cleverness der Damen aus der Heide einfach zu groß. Somit reichte es gegen Schneverdingen nicht zu einem Satzgewinn und die Partie ging mit 0:3 Sätzen verloren. Eine eingeplante Niederlage.

In der zweiten Partie wollten die Esseler Damen aber endlich den ersten Sieg einfahren. Im ersten Satz waren wir noch nervös und mussten diesen mit 7:11 abgeben. Danach aber steigerte sich das Team um Mannschaftführerin Seike Dieckmann von Satz zu Satz. Ohne die verletzte Svenja Donner war Mieke Heuckeroth im Angriff mit Aufschlag und Rückschlag betreut und wurde von Julia Schomaker im Zweitschlag unterstützt.

Und der zweite Satz sollte zu einer ersten Nervenschlacht werden. Am Ende aber hatten die Esselerinnen in der Verlängerung mit 14:12 gewonnen und kamen zum Satzausgleich. Im dritten Satz führten wir schon mit 7:4, aber Moslesfehn ließ nicht locker und kämpfte sich wieder zurück in die Partie. Wieder ging es in die Verlängerung. Wieder hatte der TSV mit 15:13 die Nase vorn.

Der vierte Satz sollte dann die Entscheidung bringen. Mieke schlug immer sicherer und effektiver auf und hielt den TSV immer in Führung. Und auch die Kraft reichte noch. So gelang es dem Team, auch den vierten Satz nach Hause zu fahren (11:7). Der erste Saisonsieg war perfekt. Was für eine Erleichterung im Esseler Lager. Nun gilt es in der nächsten Woche in Ahlerstedt gegen Wangersen und Kellinghusen nachzulegen.

Auch die zweite Damen ist wieder auf Erfolgskurs. Durch zwei Siege gegen Wardenburg und Moslesfehn 2 ist die Herbstmeisterschaft in der Niedersachsenliga gesichert, eine starke Leistung.

Da wollte auch die erste Herrenmannschaft nicht nachstehen. Mit vier Tagessiegen in der Bezirksoberliga sind die alten Männer des TSV erster Tabellenführer dieser Saison. Was für ein Tag für den TSV Essel!!