Archiv der Kategorie: AktuellesNews

Männer 35 verpasst DM-Qualifikation

Die Männer 35 hat am 24.August bei der NDM in Oldendorf/Celle die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in Hamburg klar verpasst. Am Ende des Tages reichte es nur zu einem enttäuschenden 4. Platz. Den ganzen Tag über kam die Mannschaft nicht an ihre normale Form heran. Es haperte am Rückschlag, Zuspiel und bei der Annahme und man kann zu Recht sagen das in dieser Form eine DM-Teilnahme auch nicht verdient gewesen wäre.

In der Vorrunde ging es eigentlich noch ganz vielversprechend los. Gegen unseren Gegner aus der Landeshauptstadt vom TK Hannover hatte man den ganzen ersten Satz über die Möglichkeit den Satz frühzeitig zu gewinnen. Aber durch diverse Fehler hat man den Gegner immer im Spiel gehalten und zum Schluss den Satz recht unglücklich 12:14 verloren. Im zweiten Satz das gleiche Bild. Ein Satz lange auf Augenhöhe, dieses Mal aber mit besserem Ausgang für den TSV. Der Satz konnte knapp mit 14:12 gewonnen werden. Da es in den Vorrunden von Meisterschaften keine dritten Sätze gibt endete das Spiel mit 1:1 Sätzen.

Im zweiten Vorrunden Spiel ging es gegen unsere Freunde vom TUS Hilchenbach. Dieses Spiel musste man gewinnen, um die Gruppenphase zu überstehen. Man gewann das Spiel zwar mit 11:8 und 11:3, aber schon in diesem Spiel machte man viel zu viel leichte Fehler. Jetzt musste man hoffen das der TK Hannover mit weniger Bällen gegen Hilchenbach gewinnt, damit wir noch Gruppensieger werden. Diesen Gefallen tat uns Hannover allerdings nicht. Am Ende fehlte uns 1 Ball und somit wurden wir Gruppenzweiter.

Somit mussten wir in die Qualifikationsspiele fürs Halbfinale. Mittlerweile zeigte das Thermometer um die 30.Grad an. Gegner im Viertelfinale war der TUS Vormwald. Gegen diesen Gegner taten wir uns schon in der Halle sehr schwer. Und so wurde es auch das erwartet schwere Spiel. Es ging hin und her. Beide Mannschaften machten sehr viele Fehler so dass keine Mannschaft entscheidend wegziehen konnte. Am Ende des Spiels hatten wir das Quäntchen mehr Glück. Wir gewannen das Spiel mit 2:1 Sätzen (9:11, 13:11, 11.8)

Nun ging es im Halbfinale gegen unsere Freunde vom MTV Diepenau. Der Sieger würde sich für die DM qualifizieren. Aber schon zu beginn an sah man das das Spiel gegen Vormwald zu viele Körner gekostet hat. Diverse Fehler bei uns machte einem starken MTV das Spiel leicht und wir verloren das Spiel recht schnell und deutlich mit 0:2 Sätzen (5:11, 6:11). Somit war klar das die DM in diesem Jahr ohne uns stattfinden wird. Wir gratulieren dem MTV Diepenau und dem TK Hannover zur Qualifikation für die DM in Hamburg.

Abschließend kann man sagen, dass wir mit der Form der NDM auf der DM keine großen Chancen gehabt hätten. Nun heißt es für die Hallensaison die Kräfte sammeln und mit neuem Trainingseifer in der Halle angreifen. Erste Möglichkeit haben wir hierzu am 12.10.19 wo wir den 2.Herren Kreispokal in der Sporthalle in Kutenholz ausrichten.

2. Mini-Supercup TSV Essel

Doppelerfolg der TSV-Teams rundet tolles Turnier ab

Am vergangenen Samstag richtete der TSV Essel seinen 2. Mini-Supercup der weiblichen und männlichen U10 in Kutenholz aus. 10 Mannschaften nahmen daran teil und zeigten den Eltern und Zuschauern, dass man auch schon im jungen Alter richtig guten Faustball spielen kann.

Weibliche U10: TSV Essel, MTV Wangersen 1 und 2, SV Düdenbüttel sowie der MTV Lübberstedt wollten den Sieger des Mini-Supercup unter sich ausspielen. Jeder gegen Jeden lautete der Modus, der Gruppenerste und Gruppenzweite qualifizierte sich für das abschließende Endspiel. Und schon schnell kristallisierte sich heraus, dass das Turnier vom Gastgeber aus Essel und vom MTV Wangersen 1 bestimmt werden sollte.

Beide Mannschaften hatten mit den anderen Gegnern keine große Probleme, und so qualifizierte sich der TSV Essel mit 8:0 Punkten und der MTV Wangersen 1 mit 6:2 Punkten für das Endspiel. Und in diesem zeigten beide Mannschaften ihr ganzes faustballerisches Können. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen und so wurden beim Stande von 11:10 für den TSV Essel die Seiten gewechselt. Das Spiel war auf Messers Schneide und erst 3 Minuten vor Schluss konnten sich die Geestländerinnen beim Stande von 17:16 mit 4 Punkten entscheidend absetzen. Zum Schluss gewann man mit 22:19 und sicherte sich damit den Turniergewinn. Trainerin Kathrin Bartsch zeigte sich nach dem Endspiel zufrieden: „Das eigene Turnier zu gewinnen, bringt natürlich immer viel Freude mit sich. Es war ein guter Auftakt in die Hallensaison, aber wir wissen auch, dass wir gerade in der Annahme von Rollerbällen noch viel Arbeit vor uns haben. Dass wir zweimal gegen Wangersen 1 gewonnen haben, ist gut für das Selbstbewusstsein, doch diese Spiele hätten auch anders ausgehen können. Trotzdem war es ein guter Hallenauftakt, der die nötige Sicherheit für die kommenden schweren Aufgaben geben sollte.

Es spielten: Mara Bartsch, Lina Schomaker, Sarah Bardenhagen, Valea Meyn und Alina Wohlgemuth.

Endplatzierung weibliche U10:
1.    TSV Essel
2.    MTV Wangersen 1
3.    MTV Lübberstedt
4.    SV Düdenbüttel
5.    MTV Wangersen 2

Männliche U10: Gleich mit 2 Teams ging der TSV Essel an den Start. Komplettiert wurde das Teilnehmerfeld durch den MTV Wangersen 1 und 2 sowie durch den TV Jahn Walsrode. Und diese Klasse versprach Spannung pur, waren die Mannschaften vom TSV Essel 1, MTV Wangersen 1 und TV Jahn Walsrode doch gleich stark besetzt. Hier mussten also von 3 Mannschaften die beiden Endspielgegner ermittelt werden. Und die Crew von Trainer Marco Bartsch legte gleich los wie die Feuerwehr. Ohne Schwierigkeiten gewann man gegen den TSV Essel 2 und MTV Wangersen 2. Doch die dicken Brocken sollten noch kommen und gerade der TV Jahn Walsrode verlangte der TSV-Crew alles ab. In einem engen Match schaffte man es erst in den letzten 2 Minuten, sich erfolgreich abzusetzen und mit 23:17 zu gewinnen. Danach sicherte man sich durch ein 21:17 Erfolg gegen den MTV Wangersen 1 den Gruppensieg und stand damit im Finale. Und die Jungs wollten es den Mädchen nach- machen und unbedingt zum ersten Male das eigene Turnier gewinnen.

Wie bei der weiblichen U10 hieß das Finale MTV Wangersen 1 gegen den TSV Essel 1. Und es entwickelte sich ein tolles Endspiel, welches eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte. Immer wieder wechselte die Führung, tolle Ballwechsel ernteten viel Applaus von den Zuschauerrängen. Kurz nach der Pause setzte sich der Gastgeber mit 17:13 Punkten ab und alles sah nach der Vorentscheidung aus. Doch die Crew aus Wangersen um Trainer Ralf Eckhoff gab nicht auf und verkürzte auf 16:17. Das Spiel stand auf Messers Schneide, doch mit etwas Glück und ganz viel Können brachte die Mannschaft vom TSV Essel den Erfolg mit 19:17 nach Hause. Die Freude war danach bei Hennes Pape, Mika Bartsch, Tim Schomaker, Paul Nitt, Bennet Jahr und Flyn Brunckhorst riesengroß. Auch Trainer Marco Bartsch zeigte sich erstaunt über die Leistung „seiner Jungs“: Ich ziehe den Hut, was für eine tolle Vorstellung die Jungs heute abgeliefert haben. Wenn man mit 3 Mixed U8 Spielern ein U10-Turnier gewinnt, dann ist das schon eine großartige Leistung. Die Mannschaft hat begeistert und zeigte sich von Ihrer besten Seite. Wir wissen, dass es auch Rückschläge in der Zukunft geben wird, jetzt soll sich die Mannschaft aber erst einmal über diesen Turniersieg freuen“.

Abgerundet wurde dieser tolle Erfolg vom 4. Platz der zweiten Mannschaft. Durch einen 28:23 Erfolg in der Vorrunde gegen den MTV Wangersen 2 zog die Truppe um Trainerin Rosemarie Burfeind in das Spiel um Platz 3 ein. Hier musste man gegen den TV Jahn Walsrode zwar eine knappe 21:26 Niederlage hinnehmen, trotzdem konnte man mit der Leistung mehr als zufrieden sein. „Wenn man bedenkt, dass die Jungs und Mädels heute zum ersten Male zusammen gespielt haben, bin ich durchaus zurfrieden,“ so die Trainerin.  Folgende Spielerin/nen waren für den TSV Essel 2 aktiv: Julian Möller, Finn Dede, Lukas-Alexander Sievers, Sophia Gerken und Hannah Gerken.

Endplatzierung männlichen U10:
1.    TSV Essel 1
2.    MTV Wangersen 1
3.    TV Jahn Walsrode
4.    TSV Essel 2
5.    MTV Wangersen 2

1. Frauen bedankt sich bei Sponsoren!

Pünktlich zu Beginn der Sommersaison wurde die 1.Frauen mit neuen Trainingsjacken, Trainingsanzügen und neuen Trikots ausgestattet.
Auf diesem Wege möchte sich die 1.Damen bei ihren jeweiligen Sponsoren bedanken!
Vielen Dank an den Döner Treff in Fredenbeck für den Anzug,

vielen Dank an die LVM Versicherungen, Hans-Christian Schrötke für die Jacken

und vielen Dank an Helma & Jost Rogge, Lohnbetrieb Maschinengemeinschaft GbR für die neuen Trikots!