Archiv der Kategorie: Damen_1_Mannschaft

2. Bundesliga Frauen TSV Essel startet souverän

LANDKREIS. Die Faustballerinnen des SV Düdenbüttel I haben mit zwei weiteren Siegen in der 2. Bundesliga Ost ihre Führungsrolle unterstrichen. Zwei Siege gab es auch für den TSV Essel. Die Zweite aus Düdenbüttel schaffte den ersten Sieg.

Der SVD I wurde in Güstrow seiner Favoritenstellung gerecht. Doch der erste Satz ging gegen Güstrow mit 12:14 verloren. „Irgendwie liegt uns der erste Satz überhaupt nicht“, so Abwehrspielerin Franziska Eckhoff. Es folgten Satzgewinne mit 11:7, 11:6 und 12:10. Der TSV Schülp wurde vom SVD an die Wand gespielt (11:6, 11:3, 11:5).

Zwei Siege zum Saisonauftakt in Himmelpforten feierte auch der TSV Essel. „Meine Mannschaft war den beiden Gegnern haushoch überlegen“, freute sich Betreuer Thomas Steffens. Die TSV-Abwehr ließ einfach nichts anbrennen, während im Angriff Hanna Steffens immer wieder nach Belieben punkten konnte. Zuerst bezwang Essel Kellinghusen mit 3:0 (11:5, 11:4, 11:5), wobei die Holsteinerinnen nicht den Hauch einer Chance hatten. Der zweite Tagessieg gelang mit 3:1 über Düdenbüttel II. Den Anfang konnte der SVD noch ausgeglichen gestalten, setzte sich in Satz eins noch mit 11:9 durch, wurde dann aber von den Esseler Angriffen förmlich überrollt (11:3, 11:3,11:5). In dieser Form ist der TSV sicherlich als Spitzenmannschaft zu sehen.

Erste und wichtige Punkte für den Klassenverbleib sammelte die Zweite des SV Düdenbüttel. Gegen Kellinghusen ging es zwar längere Zeit auf Augenhöhe zu, doch das bessere Ende hatte jeweils der SVD, der sich am Ende einen 3:0-Sieg (11:9, 11:5, 13:11) sichern konnte. „Erste und sehr wichtige Punkte für uns“, freute sich SVD-Spielerin Jessica Armbrecht. Nächste Spiele: Sonntag, 1. Dezember, 11 Uhr in Oldendorf mit Hagenah, Güstrow und Kellinghusen; in Himmelpforten mit Düdenbüttel I, Essel und Wiemersdorf.

Bericht: Stader Tageblatt vom 18.11.2019 – Verfasser: Wolfgang Bartsch

Starkes Zusammenspiel der 1. Frauenmannschaft

Für die Überraschung des 2. Spieltages sorgte unsere 1. Frauenmannschaft, der die Topbegegnungen mit Hammah und Schülp für sich entschied, jetzt schon auf Platz drei steht.

Die Mannschaft von Betreuer Thomas Steffens schien im Auftaktmatch gegen Erstligaabsteiger TSV Schülp nach einem 0:2 (14:15, 6:11) auf die Verliererstraße zu geraten, fand aber in die Partie mit kämpferischen Leistungen zurück.  „Die Abwehr spielte fortan stark, während vorne Punkt um Punkt erzielt wurde“, sagte Thomas Steffens, der mit den weiteren drei Sätzen zufrieden war. Kein Wunder, denn alle drei gingen mit 11:6, 11:5 und 11:6 an seine Mannschaft. Nunmehr stand das Spitzenspiel mit dem MTV Hammah an, der bis zu diesem Zeitpunkt auch noch eine weiße Weste hatte. Essel bestimmte überraschend das Geschehen, auch wenn Satz eins beim 12:10 noch knapp ausging.

Die beiden weiteren Durchgänge sah Essel mit jeweils 11:7 vorne. Somit ist der TSV im Spitzenfeld der Tabelle zu finden. Das Derby gegen Essel wurde seitens der Hammaherinnen ein wenig unterschätzt, denn mit der Stärke des Gegners wurde nicht gerechnet. Der TSV hat trotz der schwierigen Wetterlage mit viel Wind und schlechten Platzverhältnissen einen sehr starken Spieltag gemacht. So kann die Saison für unsere 1. Frauenmannschaft am Sonntag, den 19.05.2019 um 11 Uhr zu Hause gegen den Vereinen Kellinghusen II und Düdenbüttel direkt weiter gehen.

Macht weiter so Mädels!