Home - Jugend - Weibliche U16 - Saisonbericht weibliche U16

"Viele Höhen, aber auch umso mehr Tiefen." - beschreibt unsere Sommersaison dieses Jahr wohl am besten.

Angefangen hat die Saison mit einem Trainerwechsel, Seike und Svenja haben uns an Jan übergegeben. Danke für die schönen Erfolge und Saisons! Durch den Trainerwechsel hat sich auch das Training etwas verändert. Wir sind keine Runden mehr um den Sprtplatz gelaufen, sondern immer durch und um Essel. Geschicklichkeitsübungen standen auf dem täglichen Trainingsplan und als Strafe musste man Liegestütz machen.

Bei Gewitter sind wir auch mal in die Essler "Mucki-Bude" gegangen und haben uns an vielen verschiedenen Sportgeräten probiert.

Wir waren immer mit viel Fleiß und besonders mit Spaß beim Training, was uns zu einer kleinen aber feinen Steigerung innerhalb der Mannschaft verholfen hat.

In der schweren Gruppe hat uns leider auch die Steigerung nicht zum Erfolg gebracht. Es wurde viel gekämpft, gezittert, geschwitzt und im Nachhinein auch nach verlorenen Spielen gefreut.

Denn meist hat man gut gegen den Gegner gehalten und schönen Faustball gezeigt. Auch wenn diese Saison sportlich betrachtet nicht die Beste war, hatten wir als Mannschaft und Freunde viele schöne und manchmal auch unschöne Momente, die uns immer stärker werden lassen - Auf und auch neben dem Spielfeld.

Somit verlassen wir diese Saion mit einem weinenden und einem lachenden Auge und freuen uns auf die Hallensaison, in der wir voll durchstarten wollen.

Die Mannschaft bedankt sich bei ihrem Trainer, ihren Eltern und allen anderen Unterstützern.

Beeke Holst, Amira Steinhagen, Edda Wölpern, Anna-Sophie Hariefeld, Lea-Marie Radmann, Lea-Marie Dammann, Caroline "Caro" Endlich

 

Aktualisiert (Sonntag, den 10. Juli 2016 um 18:24 Uhr)

 
Suchen: