Home - Senioren - Männer 35 - TSV Essel M 35 holt Silbermedaille

Einen erfolgreichen Sonntag verlebten die Senioren der Frauen 30 und Männer 35 des TSV Essel bei den niedersächsischen Landesmeisterschaften in Moslesfehn. Während die Männer 35 die Silbermedaille holte, erreichten die Frauen 30 den undankbaren vierten Platz. Trotzdem waren alle Beteiligten zufrieden, denn die Voraussetzungen vor Beginn der Spiele waren nicht die Besten, da beide Mannschaften nicht in Bestbesetzung antreten konnten. Während die Männer 35 auf Hauptschlagmann Jan Lütjen und Abwehrspieler Dennis Weidner verzichten musste, fehlte bei den Frauen 30 Abwehrspielerin Jessica Missal. Hinzu kam, dass Schlagfrau Birte Mirowsky auf Grund einer Knieverletzung nicht zu 100% zur Verfügung stand und nur in die Rolle der Angabenschlägerin schlüpfte.


Die Männer von Spielertrainer Dietmar Kortzack gewannen gleich zum Auftakt gegen den TV Brettorf mit 2:0 (11:8/11:4) und machten durch ein Unentschieden gegen den TuS Empelde (8:11/11:8) den Gruppensieg perfekt. Im Halbfinale, Gegner war der TuS Essenrode, zeigten die Geestländer dann ihr bestes Spiel.

Durch gute Abwehrarbeit von Lars Dausel, Günter Glüsen, Dietmar Kortzack und Marco Bartsch gelang es der Truppe immer wieder, Schlagmann Marc Kottke gekonnt in Szene zu setzen, so dass dieser nach Belieben punkten konnte. Mit 11:6 und 11:4 gewann man die Partie und zog ins Endspiel gegen den TK Hannover ein. Hier allerdings zog die Truppe dann den Kürzeren. In einem spannenden Spiel unterlag man den Landeshauptstädtern mit 0:2 (8:11/8:11) und konnte sich über die Silbermedaille freuen. Fazit von Trainer Dietmar Kortzack: „Nach den schwachen Leistungen beim Kreispokal in der letzten Woche hat meine Mannschaft heute die richtige Antwort gegeben. Ich habe viele positive Dinge gesehen, die uns für den Rest der Vorbereitungen Selbstbewusstsein geben sollten. Die mannschaftliche Geschlossenheit ist lobenswert zu erwähnen. Trotz des Erfolges ist uns allen klar, dass wir in den letzten Wochen noch eine Schippe drauflegen müssen, um bei der DM einen guten Part zu spielen. Ich bin aber mehr als optimistisch gestimmt, dass uns dieses gelingen wird.“


Weniger erfolgreich starteten die Frauen 30 in die Landesmeisterschaft. Gegen den Kreisrivalen aus Düdenbüttel setzte es eine 0:2 Niederlage (5:11/7:11), sodass man im Spiel gegen den TuS Empelde gehörig unter Druck stand, wollte man nicht schon in der Vorrunde ausscheiden. Und es entwickelte sich zwischen beiden Mannschaften ein spannendes Spiel, wobei die Truppe von Trainer Söhnke Hinz das nötige Glück auf ihrer Seite hatte. Mit 12:10 und 14:12 gewann man gegen die Hannoveranerinnen und zog damit ins Halbfinale ein. Gegen den Gastgeber aus Moslesfehn gab es dann aber eine 0:2 Niederlage (7:11/8:11). So stand man im Spiel um die Bronzemedaille und spielte wiederum gegen den SV Düdenbüttel. Und anders als in der Vorrunde lieferte man sich jetzt einen offenen Schlagabtausch. Zwar verlor man den ersten Satz mit 7:11, hatte aber im 2. Satz beim Stande von 9:9 die Möglichkeit zum Satzausgleich. Doch leichte Fehler im Spielaufbau verhinderten den Gewinn der Bronzemedaille. Trotz verkauften sich die Frauen wacker und so war auch Trainer Sönke Hinz zufrieden: „Wenn man bedenkt, dass unsere Schlagfrau nur für die Angaben zur Verfügung stand, wir die Abwehrreihe neu sortieren mussten, bin ich mit den gezeigten Leistungen einverstanden. Gerade der letzte Satz um Platz 3 zeigte uns, dass wir in der Lage sind, höherklassige Mannschaften zu ärgern.“
Folgende Spieler und Spielerinnen kamen beim TSV Essel zum Einsatz:

Männer 35: Marc Kottke, Marco Bartsch, Lars Dausel, Günter Glüsen, Dietmar Kortzack, Uwe Dieckmann (Betreuer).

Frauen 30: Annika Block, Kathrin Bartsch, Birte Mirowsky, Carina Höft, Imke Lütjen, Söhnke Hinz (Trainer).

Aktualisiert (Mittwoch, den 10. August 2016 um 20:33 Uhr)

 
Suchen: