Home - Veranstaltungen

Doppelerfolg der TSV-Teams rundet tolles Turnier ab

Am vergangenen Samstag richtete der TSV Essel seinen 2. Mini-Supercup der weiblichen und männlichen U10 in Kutenholz aus. 10 Mannschaften nahmen daran teil und zeigten den Eltern und Zuschauern, dass man auch schon im jungen Alter richtig guten Faustball spielen kann.

Weibliche U10: TSV Essel, MTV Wangersen 1 und 2, SV Düdenbüttel sowie der MTV Lübberstedt wollten den Sieger des Mini-Supercup unter sich ausspielen. Jeder gegen Jeden lautete der Modus, der Gruppenerste und Gruppenzweite qualifizierte sich für das abschließende Endspiel. Und schon schnell kristallisierte sich heraus, dass das Turnier vom Gastgeber aus Essel und vom MTV Wangersen 1 bestimmt werden sollte.

Beide Mannschaften hatten mit den anderen Gegnern keine große Probleme, und so qualifizierte sich der TSV Essel mit 8:0 Punkten und der MTV Wangersen 1 mit 6:2 Punkten für das Endspiel. Und in diesem zeigten beide Mannschaften ihr ganzes faustballerisches Können. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen und so wurden beim Stande von 11:10 für den TSV Essel die Seiten gewechselt. Das Spiel war auf Messers Schneide und erst 3 Minuten vor Schluss konnten sich die Geestländerinnen beim Stande von 17:16 mit 4 Punkten entscheidend absetzen. Zum Schluss gewann man mit 22:19 und sicherte sich damit den Turniergewinn. Trainerin Kathrin Bartsch zeigte sich nach dem Endspiel zufrieden: „Das eigene Turnier zu gewinnen, bringt natürlich immer viel Freude mit sich. Es war ein guter Auftakt in die Hallensaison, aber wir wissen auch, dass wir gerade in der Annahme von Rollerbällen noch viel Arbeit vor uns haben. Dass wir zweimal gegen Wangersen 1 gewonnen haben, ist gut für das Selbstbewusstsein, doch diese Spiele hätten auch anders ausgehen können. Trotzdem war es ein guter Hallenauftakt, der die nötige Sicherheit für die kommenden schweren Aufgaben geben sollte.

Es spielten: Mara Bartsch, Lina Schomaker, Sarah Bardenhagen, Valea Meyn und Alina Wohlgemuth.
Endplatzierung weibliche U10:
1.    TSV Essel
2.    MTV Wangersen 1
3.    MTV Lübberstedt
4.    SV Düdenbüttel
5.    MTV Wangersen 2

Männliche U10: Gleich mit 2 Teams ging der TSV Essel an den Start. Komplettiert wurde das Teilnehmerfeld durch den MTV Wangersen 1 und 2 sowie durch den TV Jahn Walsrode. Und diese Klasse versprach Spannung pur, waren die Mannschaften vom TSV Essel 1, MTV Wangersen 1 und TV Jahn Walsrode doch gleich stark besetzt. Hier mussten also von 3 Mannschaften die beiden Endspielgegner ermittelt werden. Und die Crew von Trainer Marco Bartsch legte gleich los wie die Feuerwehr. Ohne Schwierigkeiten gewann man gegen den TSV Essel 2 und MTV Wangersen 2. Doch die dicken Brocken sollten noch kommen und gerade der TV Jahn Walsrode verlangte der TSV-Crew alles ab. In einem engen Match schaffte man es erst in den letzten 2 Minuten, sich erfolgreich abzusetzen und mit 23:17 zu gewinnen. Danach sicherte man sich durch ein 21:17 Erfolg gegen den MTV Wangersen 1 den Gruppensieg und stand damit im Finale. Und die Jungs wollten es den Mädchen nach- machen und unbedingt zum ersten Male das eigene Turnier gewinnen.

Wie bei der weiblichen U10 hieß das Finale MTV Wangersen 1 gegen den TSV Essel 1. Und es entwickelte sich ein tolles Endspiel, welches eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte. Immer wieder wechselte die Führung, tolle Ballwechsel ernteten viel Applaus von den Zuschauerrängen. Kurz nach der Pause setzte sich der Gastgeber mit 17:13 Punkten ab und alles sah nach der Vorentscheidung aus. Doch die Crew aus Wangersen um Trainer Ralf Eckhoff gab nicht auf und verkürzte auf 16:17. Das Spiel stand auf Messers Schneide, doch mit etwas Glück und ganz viel Können brachte die Mannschaft vom TSV Essel den Erfolg mit 19:17 nach Hause. Die Freude war danach bei Hennes Pape, Mika Bartsch, Tim Schomaker, Paul Nitt, Bennet Jahr und Flyn Brunckhorst riesengroß. Auch Trainer Marco Bartsch zeigte sich erstaunt über die Leistung „seiner Jungs“: Ich ziehe den Hut, was für eine tolle Vorstellung die Jungs heute abgeliefert haben. Wenn man mit 3 Mixed U8 Spielern ein U10-Turnier gewinnt, dann ist das schon eine großartige Leistung. Die Mannschaft hat begeistert und zeigte sich von Ihrer besten Seite. Wir wissen, dass es auch Rückschläge in der Zukunft geben wird, jetzt soll sich die Mannschaft aber erst einmal über diesen Turniersieg freuen“.

Abgerundet wurde dieser tolle Erfolg vom 4. Platz der zweiten Mannschaft. Durch einen 28:23 Erfolg in der Vorrunde gegen den MTV Wangersen 2 zog die Truppe um Trainerin Rosemarie Burfeind in das Spiel um Platz 3 ein. Hier musste man gegen den TV Jahn Walsrode zwar eine knappe 21:26 Niederlage hinnehmen, trotzdem konnte man mit der Leistung mehr als zufrieden sein. „Wenn man bedenkt, dass die Jungs und Mädels heute zum ersten Male zusammen gespielt haben, bin ich durchaus zurfrieden,“ so die Trainerin.  Folgende Spielerin/nen waren für den TSV Essel 2 aktiv: Julian Möller, Finn Dede, Lukas-Alexander Sievers, Sophia Gerken und Hannah Gerken.

Endplatzierung männlichen U10:
1.    TSV Essel 1
2.    MTV Wangersen 1
3.    TV Jahn Walsrode
4.    TSV Essel 2
5.    MTV Wangersen 2

Aktualisiert (Samstag, den 27. Oktober 2018 um 12:11 Uhr)

 

Liebe Faustballfreunde, liebe Esseler,

der TSV Essel möchte sich bei euch allen bedanken für die Unterstützung, die ihr uns auch im Jahr 2017 wieder gegeben habt. Ohne euch könnten wir unseren geliebten Sport nicht in dieser Form gestalten. Vielen Dank dafür.

Das Jahr neigt sich schn seinem Ende und für das nächste Jahr steht schon wieder ein Großereignis an: Der TSV Essel ist von der Deutschen Faustball-Liga (DFBL) mit der Ausrichtung der Hallen-DM der Männer Altersklasse 35 beauftragt worden. Am 14. und 15. April 2018 werden die 10 besten Teams aus ganz Deutschland in der Geestlandhalle in Fredenbeck um den DM-Titel kämpfen. Auch ein solches Ereignis könnten wir ohne eure Hilfe nicht durchführen.

Nun wollen wir aber erst einmal die Weihnachtsfeiertage im Kreise unserer Lieben genießen und uns auf das kommende Jahr vorbereiten. Der TSV Essel wünscht euch frohe Weihnachten und ein glückliches und gesundes neues Jahr 2018

Der Vorstand des TSV Essel

 

Aktualisiert (Sonntag, den 24. Dezember 2017 um 11:41 Uhr)

 

Auf der Jahreshauptversammlung des TSV Essel wurde Johann Schomaker nach 50 aktiven Jahren in den "Ruhestand" verabschiedet. Bereits 1969 mit 22 Jahren wurde Johann zweiter Vorsitzender des TSV Essel und übte allein dieses Amt über 25 Jahre aus. "Er ist nie 1. Vorsitzender gewesen, das ist eigentlich ungewöhnlich" bemerkte der KSB-Vorsitzende Hermann Krusemark, der Johann mit der goldenen Ehrennadel des Landessportbundes auszeichnete, nachdem Johann schon 1991 die goldende Ehrennadel des Kreissportbundes erhalten hatte.

Die Ehrung war an diesem Abend sicherlich der Höhepunkt. Aber auch der Vorsitzende des TSV Essel, Lars Dausel ließ sich nicht lumpen und hatte einige Geschenke für "unseren Johann" parat. Johann wurde u.a. zum Ehrenmitglied des TSV Essel ernannt. Ein Fotobuch, das der Vorstand für Johann zum Abschied zusammengestellt hatte, zeigte noch einmal die 50 Jahre im TSV Essel. Johann hat ein wirklich sehr erfolgreiche Ära hinter sich. Die Geburtsstunde des TSV war 1976 der Gewinn des 1. Deutschen Meistertitels in Harsefeld. Das war die Sensation damals. Essel hatte wirklich niemand auf dem Zettel. Trainer damals: Johann Schomaker

Danach kamen die Erfolge fast wie von selbst: 60 Teilnahmen an DM-Endrunden, 8 Deutsche Meistertitel, 8 mal Ausrichter von Deutschen Meisterschaften, 4 Nationalspielerinnen gestellt. Das ist eine wirklich beeindruckende Leistung, an der Johann Schomaker als Trainer und Betreuer, als Fahrer, als Organisator, als Grillmeister oder als Platzwart irgendwie immer beteiligt war in den letzten Jahrzehnten. Wir werden ihn alle sehr vermissen. Aber er hat sich seinen Ruhestand mehr als verdient und wird uns auch in Zukunft mit Rat zur Seite stehen, das musste er uns versprechen. Wir wünschen Johann für die Zukunft alles Gute, viel Glück und ganz wichtig: Gesundheit.

Aktualisiert (Mittwoch, den 08. Februar 2017 um 16:07 Uhr)

 

Am vergangenen Freitagabend, 29.07.16 wurde der alljährliche Kreispokal in Düdenbüttel ausgetragen. Neben den beiden ersten Mannschaften des TSV nahmen auch die Männer 35 und Frauen 30 als Vorbereitung für die kommenden deutschen Meisterschaften in Mulsum an dem Turnier teil.

Die ersten Spiele der Vorrunde wurden um 18:00 Uhr angepfiffen.
Während die Männer 35 bereits unglücklich in der Vorrunde ausschied, konnte sich die erste Herren souverän als Sieger der Gruppe B für das Halbfinale qualifizieren. Dieses konnte man nach einer wetterbedingten Unterbrechung für sich entscheiden.
Im Finale, das am späten Abend unter Flutlicht ausgetragen wurde,  traf man auf den ebenfalls ungeschlagenen SV Armstorf. Zwar konnte das Spiel lange offen gestaltet werden, in den entscheidenden Momenten fand man jedoch kein passendes Mittel um die starke Armstorfer Offensive zu stoppen.
So musste sich die 1. Herren nach einem 2:0 mit dem zweiten Platz zufrieden geben.

Die Damenmannschaften des TSV starteten um 18:50 Uhr in die Gruppenphase, in der sich die erste Mannschaft als Gruppenzweiter für das Finale gegen den Erstligisten SV Düdenbüttel qualifizierte.
In einem sehr ausgeglichen Spiel schenkten sich beide Mannschaften nichts. Lange Ballwechsel und spektakuläre Abwehraktionen auf beiden Seiten prägten das Spiel. Nach dem ersten Satz, der noch knapp an den SVD ging, gelang es den Esselern immer mehr Zugriff auf das Spiel zu finden. So konnte man den zweiten und den entscheidenden dritten Satz für sich entscheiden.

Der TSV Essel bedankt sich bei allen mitgereisten Fans für die tolle Unterstützung.

 

Am 22.06. fand auf dem Sportplatz das Zelten auf dem Sportplatz statt: (anklicken für größere Bilder):

Am 27.06. fand in Neuhaus das Wasserski-Laufen statt: (anklicken für größere Bilder):

 
Suchen: