Archiv der Kategorie: Uncategorized

Spannendes Finale in der Frauen Bundesliga

„Bericht/Foto vom Stader Tageblatt am 30.06.2019, Verfasser/Autor: Wolfgang Bartsch“

LANDKREIS. Die Frauen des MTV Wangersen sind vorzeitig Meister in der 2. Faustball-Bundesliga Ost geworden. Am vorletzten Spieltag im schleswig-holsteinischen Schülp holte der MTV erneut zwei Siege. Verfolger Essel patzte gegen Düdenbüttel I.

Somit ist Wangersen der Titel nicht mehr zu nehmen. Dennoch steht Essel immer noch auf Platz zwei, hat gegenüber Düdenbüttel I noch einen Zwei-Punkte-Vorsprung. Zwei Siege gab es auch für den MTV Hammah.

Immer noch Zweiter ist der TSV Essel, der im Spitzenspiel des Tages ein 1:3 gegen Düdenbüttel I einstecken musste. Das Match hielt das, was allseits erwartet wurde. Die Kreiskonkurrenten begegneten sich immer auf Augenhöhe. Zuerst ein 12:10 für den SVD, während Essel durch ein 13:11 ausgleichen konnte. Das Topspiel verlief permanent auf Messers Schneide, ehe sich Düdenbüttel knapp mit 12:10 und 11:8 durchsetzen konnte – und 3:1-Sieger war. „Gegenüber den letzten Spielen konnten wir uns erheblich steigern“, meinte SVD-Abwehrspielerin Franziska Eckhoff. Der SVD legte noch mit einem 3:0-Sieg über Kellinghusen II nach. Jetzt hat Düdenbüttel I wieder Chancen auf Platz zwei. Diesen hat Essel mit einem 3:1 über Kellinghusen an diesem Spieltag zunächst verteidigt. Bei Essel verdiente sich Nachwuchstalent Mieke Heuckeroth mit ihrem Service ein großes Lob.

Nächte Spiele: So., 7. Juli, 11 Uhr in Hammah: mit Wangersen, Kellinghusen II, Hammah; in Berlin mit VfK 01, Essel, Düdenbüttel II; in Schülp mit Düdenbüttel I, Bardowick, Schülp.

Siegeszug der mU10 hält an

Die männliche U10 des TSV Essel hält an ihrem Siegeszug fest. Nachdem man mit 4 Siegen in die Punktspielrunde gestartet war, wollte man auch beim Turnier der Niedersachsen-Open auf sich aufmerksam machen. Und dieses gelang der Truppe von Trainer Marco Bartsch in eindrucksvoller Manier.

Bereits das Auftaktspiel verlief für die „Grün-Schwarzen“ optimal. Gegen die Talentschmiede vom Ahlhorner SV gelang ein ungefährdeter 37:18 Sieg. Im zweiten Spiel musste man gegen den ewigen Konkurrenten aus Oldendorf/Celle antreten. Bis zu diesem Zeitpunkt verlor man alle Spiele recht knapp und so entwickelte sich bei hochsommerlichen Temperaturen von 33 Grad wieder einmal ein rasantes Spiel, wo der TSV von Anfang einen Rückstand hinterherlief. Beim 9:14 Halbzeitstand schien alles seinen gewohnten Lauf zu nehmen, doch diesmal ließen sich die Geestländer nicht so einfach abschütteln. 5 Minuten vor Schluss gelang beim Stande von 16:16 der Ausgleich und als man dann bei 19:18 erstmals in Führung ging, glaubte die Truppe an den Sieg. Mit 24:21 gewann man am Ende eine Partie, die immer auf Messers Schneide stand und eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte.

Durch diesen Sieg öffnete sich die Tür für den Turniersieg gewaltig und diesen wollte sich die Truppe nicht mehr nehmen lassen. Ein 33:21 Sieg gegen den TV Brettorf 1, dann ein 32:15 Sieg über den MTV Oldendorf/Celle II sowie zum Abschluss ein 34:9 Sieg gegen den TV Brettorf II rundeten den perfekten Turnierverlauf ab. Mit 10:0 Punkten gewann eine Mannschaft vom TSV Essel zum ersten Male ein Turnier der Niedersachsen-Open.

Trainer Marco Bartsch war demnach auch mehr als zufrieden mit dem Turnierverlauf: „Meine Jungs haben das heute richtig gut gemacht, vor allen Dingen die ersten beiden Spiele haben wir sehr guten Faustball gespielt. Dass bei ca. 35 Grad dann nach und nach die Konzentration etwas nachlässt und immer mehr Sand ins Getriebe kommt, ist absolut verständlich. Dennoch wollten die Jungs den Turniersieg holen und haben in jedem Spiel bis zum Anschlag gekämpft. Darauf können wir sehr gut aufbauen und dieser Turniersieg sollte uns genügend Selbstvertrauen für die noch schweren Aufgaben in naher Zukunft geben„.

Glücklich über den 1. Platz. v.l. Finn Dede, Mika Bartsch, Tim Schomaker, Hennes Pape, Mara Bartsch, Paul Nitt
Ein großes Erlebnis für die „Kleinen“: Siegerehrung vor knapp 400 Zuschauern und Spielern.